Jucker Hawaii Longboard – Die Vergleichssieger

Jucker Hawaii ist ein Allrond-Talent. Sowohl einfache, als auch fetzige und bunte Boards werden von ihnen hergestellt. Besonders auf Longboards für Anfänger legt diese Firma viel Wert – nicht umsonst sind die beiden besten Longboards von Jucker Hawaii. Hier findest du die besten Jucker Hawaii Longboards im Vergleich. Sie überzeugen mit einer hohen Qualität und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Name Produkt Abmessungen Angebote
Jucker Hawaii

Makaha

106.7cm
x 22.9cm
Zu Amazon*
Jucker Hawaii

Hoku

99cm
x 22.2cm
Zu Amazon*
Jucker Hawaii

Skatesurfer

106.7cm
x 22.9cm
Zu Amazon*
Jucker Hawaii

Wailani

99cm
x 22.8cm
Zu Amazon*
Jucker Hawaii

Kahuna

106.7cm
x 22.9cm
Zu Amazon*
Jucker Hawaii

Kanoa

96.5cm
x 22.9cm
Zu Amazon*
Jucker Hawaii

Pueo Cruise

101.5cm
x 23.7cm
Zu Amazon*

Jucker Hawaii Longboard Platz 1: Makaha

Vor- und Nachteile des Boards

sehr angenehm für Einsteiger
optimale Verarbeitung
Hawaii-Design
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Das Jucker Hawaii – Makaha wird den Anforderungen eines Anfänger-Longboards vollkommen gerecht. Es lässt für seinen Preis nichts zu wünschen übrig – ein ideales Board für Anfänger eben.

Jucker Hawaii Longboard Platz 2: Hoku

Vor- und Nachteile des Boards

für talentierte Einsteiger ideal
optimale Verarbeitung
Downhill-Hawaii-Design
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Das Jucker Hawaii – Hoku ist ideal für viele Einsteiger geeignet. Vor allem für Boarder, die bereits skaten, eignet sich dieses Longboard perfekt für einen starken Einstieg.

Jucker Hawaii Longboard Platz 3: Skatesurfer

Vor- und Nachteile des Boards

sugar Griptape
weiche Achsen
solides Longboard
Gebrauchsspuren schwer sichtbar

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Das Jucker Skatesurfer Longboard hat ein besonderes sugar Griptape, welches nicht auf jedem Longboard zu finden ist. Nach Kundenmeinung ist es sanfter – hält aber trotzdem lange. Ebenso bietet es weiche Achsen für eine gemütliche Fahrt.

Informatives über Jucker Hawaii Longboards

Das Label Jucker Hawaii überzeugte uns mit vielen seiner Modelle, die meistens Longboards für Anfänger sind. Hawaii baut Allround-Boards wie zum Beispiel die Makaha-Reihe. Diese eignen sich super für Neulinge, da sie einsteigerfreundlich sind und Fehler beim Fahren ausgleichen. Selbst wenn du hohe Qualität für dein Board suchst, musst du bei Jucker Hawaii nicht zu tief in die Tasche greifen. Die hochwertigen Komponenten, welche dir ein Jucker Hawaii Longboard bietet, sorgen für optimalen Fahrspaß. Im Preisvergleich stehen die Bretter von Jucker Hawaii im besten Licht und haben auch bei jedem Test abgeräumt.


Beliebte und empfohlene Boards

Besonders das Modell Mike Jucker Hawaii Wailani ist der große Stolz des Labels. Die berühmte Surferin Sonni Hönscheid gestaltete für Jucker Hawaii ein exklusives Design. In das Design brachte sie ihre ganz private Formsprache mit Elementen polynesischer Kultur mit ein. Dieses Design kam sehr gut bei den Chefs von Jucker Hawaii. Daraufhin etabiliterte sich die Marke auf dem Longboard-Markt.
Das Mike Jucker Hawaii Longboard ist in der Szene auch ein äußerst beliebtes Board. Das Mike Jucker Hawaii Longboard Bambus Makaha ist ein sehr beliebtes Board, welches sehr aufwendig verarbeitet wurde und macht viel mit.


Jucker Hawaii Longboard Vergleich 2016

Als Fazit vom Jucker Hawaii Hoku Longboard kann man sagen, dass es ein sehr gutes, wenn auch nicht gerade billiges Longboard ist. Der berühmte Schweizer Mike, nach welchem viele verschiedene Boards von Jucker Hawaii benannt sind, lobt die Boards fortan. Wir finden, dass Jucker Hawaii mit einigen Modellen eine perfekte Performance an den Tag legt und immer wieder mit neuen Produkten glänzt. Des Weiteren ist zu sagen, dass das Jucker Hawaii Makaha das momentan beliebteste Board in Deutschland darstellt. Aber nicht nur in Deutschland, sondern sogar international legt Jucker Hawaii immer wieder Erfolge nach.