Mindless Longboard – Die Vergleichssieger

Der Hersteller Mindless ist bekannt für die Nummerierung seiner Produkte in deren Namen. Optisch als auch technisch kann man sich bei deren Longboards nicht beschweren. Viele Anfänger greifen auf preisgünstige Mindless Longboards zurück. Hier findest du die besten Mindless Longboards im Vergleich. Sie überzeugen mit einer hohen Qualität und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Name Produkt Abmessungen Angebote
Mindless

Maverick II

111.8cm
x 24.8cm
Zu Amazon*
Mindless

Tribal Rogue II

96cm
x 25cm
Zu Amazon*
Mindless

Hunter II

111.8cm
x 22.9cm
Zu Amazon*
Mindless

Cayuga II

99cm
x 25.4cm
Zu Amazon*
Mindless

Savage II

101cm
x 25.4cm
Zu Amazon*
Mindless

Hunter III

111.8cm
x 22.9cm
Zu Amazon*

Mindless Longboard Platz 1: Maverick II

Vor- und Nachteile des Boards

super Achsen
hohe Geschwindigkeiten
hohe Qualität
Deck biegt sich gut

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Das Longboard Maverick II von Mindless lässt sich super fahren, da es sehr gut verarbeitet wurde. Des Weiteren hat das Deck einen hohen Flexwert und biegt sich dementsprechend gut durch.

Mindless Longboard Platz 2: Tribal Rogue II

Vor- und Nachteile des Boards

gute Kugellager
hohe Geschwindigkeiten
optischer Hingucker
Deck bietet viel Platz

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Das Mindless Tribal Rogue II ist in mehreren Farben erhältlich und ist ein sehr gutes Pintail Longboard. Besonders für Anfänger mit Talent ein optimales Longboard.

Mindless Longboard Platz 3: Hunter II

Vor- und Nachteile des Boards

weiche Rollen
gutes Griptape
optischer Hingucker
wenig Verschleiß

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Dieses Mindless Longboard bietet viel Platz auf dem Deck und obendrein auch sehr viel Halt. Die Rollen und Kugellager halten auch bei Dauernutzung lange durch.

Informatives über Mindless Longboards

Die Firma Mindless hat es sich zum Ziel gesetzt, für jeden ein passendes Mindless Longboard zu entwerfen. Wir loben solch ein Vorhaben, deklarieren es jedoch als fast unmöglich. Davon abgesehen ist ihr Ziel, für komplette Neulinge, als auch für alte Silberrücken in der Longboarder-Szene Boards zu entwerfen, welche alle anderen in den Schatten stellen. 2006 war das Gründungsjahr der Firma in London. Das heißt: Seit zehn Jahren werden durch Mindless Longboards hergestellt.
Wir behaupten, dass du auf der Suche nach einem Longboard für Anfänger mit einem Mindless Longboard auf keinen Fall falsch liegst.


Beliebte und empfohlene Boards

Mindless hat sich als Ziel gesetzt, für jedermann ein Board zu kreieren. Somit gibt es auch die Abteilung Classic. In dieser Kategorie hast du die Wahl zwischen dem Pintail Longboard Mindless Rogue III in mehreren Farben, dem Mindless Peche II und dem Maverick II. Diese Modelle können sogar noch weiter variieren, sodass auch wirklich jeder damit zufrieden sein kann.
Wir sind uns sicher: Wenn du ein Mindless Longboard haben willst, wirst du auch ein geeignetes Board für dich finden.


Mindless Longboards im Vergleich 2016

Mindless achtet – wie viele andere Longboard Marken – auf Nachhaltigkeit. Denn sie verwenden viel mehr Holz als es andere Hersteller tun. Das spiegelt sich nicht nur in der Nachhaltigkeit der Boards wieder, sondern auch in der Unternehmensqualität. Die Holzgewinnung von Mindless Longboards geschieht durch 100 Prozent nachhaltige Forstwirtschaft. Es werden weniger Bäume gefällt, als in der Zwischenzeit nachwachsen. Mindless Longboards sollen bekanntlich für Jedermann sein, dieses Vorhaben erfüllt die Firma auch zum größten Teil.