Riviera Longboard – Die Vergleichssieger

Offensichtlich dachten sich die Hersteller von Riviera Longboards bei ihren Designs: Je bunter, desto besser. Das Riviera Longboard Kung Fu Kitty ist ein sehr beliebtes Longboard bei unseren Besuchern. Hier findest du die besten Riviera Longboards im Vergleich. Sie überzeugen mit einer hohen Qualität und einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Name Produkt Abmessungen Angebote
Riviera

Kung Fu Kitty

105.4cm
x 24.1cm
Zu Amazon*
Riviera

Sea Snake

105.4cm
x 24.1cm
Zu Amazon*
Riviera

La Rana

101.6cm
x 24.1cm
Zu Amazon*
Riviera

Beta Fish

96.5cm
x 24.1cm
Zu Amazon*
Riviera

Dineh

94cm
x 22.2cm
Zu Amazon*
Riviera

Heta

102.9cm
x 24.1cm
Zu Amazon*
Riviera

Glass Off

101.6cm
x 24.1cm
Zu Amazon*
Riviera

La Rana

104.1cm
x 24.1cm
Zu Amazon*

Riviera Longboard Platz 1: Kung Fu Kitty

Vor- und Nachteile des Boards

sehr robust
wenig Wartungsaufwand
schönes Design
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

Griptape färbt sich leicht mit

Fazit: Das Kung Fu Kitty Longboard ist ein sehr beliebtes Longboard in der Szene. Besonders sein spezielles Aussehen verleiht ihm ein ganz besonderes Erscheinungsbild. Mit dem Board kommt man sehr schnell, wendig und sicher voran.

Riviera Longboard Platz 2: Sea Snake

Vor- und Nachteile des Boards

spitzen Profi Longboard
stabile Kugellager
Drop Through Design
klasse Preis-Leistungs-Verhältnis

keine auffälligen Nachteile

Fazit: Mit diesem Longboard hat sich Riviera selbst übertroffen, es gibt fast kein besseres in dieser Preisklasse auf dem Markt. Durch das Drop Through Design liegt das Board ordentlich tief und kommt nicht ins Schaukeln. Ein echtes Profi Longboard eben.

Riviera Longboard Platz 3: La Rana

Vor- und Nachteile des Boards

super Fahrverhalten
gut verarbeitet
auffälliges Design
gute Straßenlage

Farben der Rollen weichen vom Bild ab

Fazit: Mit dem Riviera La Rana Longboard kann man hohe Geschwindigkeiten aufnehmen und dennoch schön durch eine kurvige Landschaft cruisen. Jedoch sollte man beachten, dass es ein absolutes Profi Longboard ist und deswegen anders zu fahren ist.

Informatives über Riviera Longboards

Riviera ist einer der traditionsreichsten und beliebtesten Longboard Hersteller überhaupt. Seit dem Jahr 1963 bietet Riviera Longboards auf der ganzen Welt an. Man kann das Hauptgebäude der Firma in den Vereinigten Staaten finden, um genau zu sein in Orange County. Die legänderen Riviera Longboards haben schon zahlreiche Wettbewerbe gewonnen. Nicht nur in der Longboarder-Szene, sondern auch in der Skater-Szene. Egal, wen man im Skatepark frägt, es kommt stets positives Feedback. Die Boards sind auch einzigartig im Vergleich zu den anderen Marken, da sie aus originalem Ahornholz gefertigt wurden.


Beliebte und empfohlene Boards

Das beliebteste Riviera Longboard ist das Riviera Kung Fu Kitty Longboard und das mit Abstand. Es überzeugt die Longboarder-Szene durch sein ausgefallenes Design und durch seine hohe Qualität. Ebenso das Riviera Beta Fish Longboard ist sehr beliebt. Es zeichnet sich durch sein cooles Drachenschuppen-Muster auf der Unterseite des Decks aus. Beide Boards sind so bearbeitet, dass der Hersteller für eine hohe Lebensdauer garantieren kann. Daher sind die Boards auch überdurchschnittlich teuer, jedoch sind sie jeden Cent Wert. Sie überzeugten uns durch ihre top Qualität und Langlebigkeit.


Riviera Longboards im Vergleich 2016

Riviera steht zwar in Konkurrenz zu vielen andren Herstellern, jedoch behauptet sich der Hersteller im markt durch ausgezeichnete Longboards. Uns fiel sofort auf, dass Riviera Longboards ein breitgefächertes Angebot in jeder Kategorie des Longboardens bereit hält. Sei es Downhill, Freeride oder Cruising. Von Riviera kann man in jedem Sektor etwas finden. Es war bisher kein Board welches deutlich unbeliebt war. Alle Boards hielten den Standard, welchen das Unternehmen verspricht. Die Boards sind außerdem für jeden geeignet – egal ob Anfänger oder Profi.